Freie Kursplätze:

Babys in Bewegung - mit allen Sinnen:

Für die im August/September 2019 geborenen Babys.
Kursstart: Dienstag, 7. Januar 2020, 9.15 - 10.30 Uhr. 

Falls Sie für die Altersgruppe Ihres Babys/ Kindes kein passendes Angebot gefunden haben rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Email. Wir haben mehrere fortlaufende Kurse unterschiedlicher Altersgruppen. Vielleicht haben wir ja auch ein passendes Angebot für Sie und Ihr Kind!

Stellenangebot

Aufgrund der großen Nachfrage sind wir auf der Suche nach einer Lerntherapeutin/ einem Lerntherapeuten zur Durchführung von Legasthenie- und/oder Dyskalkulietherapien. Zunächst auf 450,- € - Basis. Interesse? Dann rufen Sie einfach an unter 02622-160486 und vereinbaren Sie einen Termin zum persönlichen Kennenlernen!

 

Unsere Räumlichkeiten kann man auch mieten!

Bei Interesse bitte melden unter info@Praxis-PEP oder unter 02622-160486.

 

 

 

Kontakt

Mühlenstraße 4

56170 Bendorf

Telefon: 02622 / 160 486

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von

09:00 bis 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

info@praxis-pep.de

Aktuelles

Jetzt anmelden!
"Babys in Bewegung - mit allen Sinnen" für die im August/September 2019 geborenen Babys.
Kursstart: Dienstag, 7. Januar 2020 , 9.15 - 10.30 Uhr

Stellenangebot
Aufgrund der großen Nachfrage sind wir auf der Suche nach einer Lerntherapeutin/ einem Lerntherapeuten zur Durchführung von Legasthenie- und/oder Dyskalkulietherapien

 

 

Weiterlesen ...

Erfahrungsberichte

Seit eineinhalb Jahren geht mein Sohn zur Dyskalkulie-Therapie in die Praxis PEP. Zunächst sah ich keine großartigen Verbesserungen. Mit den Hausaufgaben hatten wir auch immernoch unsere Probleme. In den Elterngesprächen wurde uns aber immer genau erklärt, worin die Schwierigkeiten von T. liegen, was in den Stunden mit ihm gemacht wird und warum. Das half uns sehr, Verständnis für T. zu entwickeln, ihn angemessen zu Hause zu unterstützen und auch darin, zuversichtlich zu bleiben. Er ist jetzt in der 4. Klasse und es ist großartig zu merken, dass er sich viel leichter tut, dass er das Grundprinzip verstanden hat und vor allem, dass er sich auch im Alltag sicherer und selbstbewusster mit kleinen Rechenaufgaben beschäftigt.

Frau G. aus Bendorf

Ich habe mit meinen beiden Kindern die Kurse "Babys in Bewegung - mit allen Sinnen" und "PEP-Minis - Schritt für Schritt die Welt entdecken" besucht. Ich habe die Kurse als "Highlight der Woche" empfunden. Jedes Mal habe ich mich darauf gefreut. Die herzliche Atmosphäre, die liebevolle Gestaltung des Raumes, die tollen Ideen und Anregungen, der kompetente und verständnisvolle Umgang mit uns und unseren Fragen, der herzliche Umgang mit den Kindern und der wohltuende Austausch zwischen uns Müttern - das alles werde ich für immer mit der frühen Zeit mit meinen Kindern verbinden. Vielen Dank!

Frau H. aus Bendorf/Stromberg

Als ich die Praxis PEP aufgesucht habe, war ich am Ende meine Kräfte. Ich habe nur noch funktioniert. Mein Sohn hatte einen sehr schweren Start ins Leben. Als Baby hat er viel geschrien und ich konnte ihn kaum ablegen. Als er größer wurde, habe ich ihn als sehr anstrengend empfunden. Er war sehr launisch, fast schon herrisch und alles im Alltag hat sich um sein Wohlbefinden gedreht. Als sein kleiner Bruder zur Welt kam, wurde die Situation noch schlimmer. Ich war verzweifelt. Von einer Freundin erfuhr ich von der Praxis PEP. Schon nach dem ersten Gespräch war ich guter Hoffnung, dass ich hier die Hilfe bekomme, die ich brauchte. Mit sehr viel Wertschätzung und Verständnis wurde mit mir und mit meinem Sohn umgegangen. Die Psychomotorik-Therapie gab meinem Sohn die Möglichkeit, seinen schwierigen Start ins Leben zu verarbeiten. Er ist ausgeglichener, zufriedener und irgendwie befreit. Dafür bin ich unendlich dankbar.

Frau G. aus Polch

Wir haben schlimme Zeiten hinter uns. Unsere Tochter hat eine ausgeprägte Legasthenie und hatte zu Beginn der Schulzeit große Schwierigkeiten. Sie weinte viel, wir stritten viel und letztendlich wollte sie gar nicht mehr zur Schule gehen. Eine große Rettung war dann die Praxis PEP. Hier fühlte sie sich von Anfang an wohl. Sie ging gerne hin und kam freudestrahlend wieder heraus. Die Elterngespräche habe ich immer als sehr bereichernd und erleichternd empfunden. Als wenn mir Jemand einen Teil meiner Last abnimmt, die ich auf den Schultern trage. Jetzt ist meine Tochter in der 5. Klasse. Sie ist unheimlich motiviert, lernt mit ihren Freundinnen Vokabeln und hat sich fest vorgenommen Abitur zu machen. Von mir aus muss sie es nicht, aber ich freue mich über ihren Willen und den Spaß am Lernen, den sie durch PEP wiedergewonnen hat.

Frau T. aus Heimbach-Weis